Sind Fibrome mit Fibromyalgie verwandt?

Fibromyalgie ist ein komplexes chronisches Schmerzsyndrom, das mit vielen Symptomen und Komplikationen einhergeht, die wir nicht erwarten. Beispielsweise ist eines der weniger bekannten Symptome, an denen Fibromyalgie-Patienten häufig leiden würden, das Fibrom. Fibrom ist im Wesentlichen ein vergrößertes und gutartiges Wachstum auf der Haut, das oft schmerzhaft ist und manchmal gefährlich sein kann.

Was sind Fibrome?

Fibrome sind im Wesentlichen Wachstumsgewebe im Körper. Der Begriff könnte jedoch ein breites Spektrum von Wucherungen und Nägeln bis hin zu den Ursachen des Fibroms umfassen.

Wenn Sie von dem Begriff „Hautmarkierung“ gehört haben, sind Sie möglicherweise mit Fibromen vertraut. Ein Hauttag, ein kleines Wachstum der Haut, ist eine Art Fibrom. Diese sind vor allem für Senioren ziemlich üblich. Diese Art von Fibrom ist nicht gefährlich und kann leicht entfernt werden. Darüber hinaus sind Hautmarkierungen nicht oft schmerzhaft, dies ist jedoch nicht bei allen Arten von Fibromen der Fall.

Sind Fibrome mit Fibromyalgie verwandt?

Fibrome sind häufiger bei Menschen, die an Fibromyalgie leiden. Der Grund dafür ist jedoch noch nicht vollständig verstanden.

Bekannt ist, dass Fibrome häufig bei chronischen Krankheiten wie Diabetes und Autoimmunerkrankungen auftreten. Dies erklärt kaum, warum Fibromyalgie Sie auf gleiche Weise anfälliger für Hautmarkierungen macht. Es ist jedoch kaum überraschend, da jeder, der an Fibromyalgie leidet, weiß, wie der Zustand endlose Komplikationen auslösen wird.

Loading...

Zur Zeit gehören Fibrome zu den Erkrankungen, denen eine angemessene medizinische Forschung fehlt. Daher ist es schwer zu sagen, warum sie eng mit Fibromyalgie in Verbindung stehen.

Wie können Sie Fibrome behandeln?

Die gute Nachricht ist, dass Fibrome normalerweise gutartig sind. Das bedeutet, dass sie für Sie überhaupt nicht gefährlich sind. Die schlechte Nachricht ist jedoch, dass es keine geeignete Methode gibt, um sie durch Medikamente zu behandeln.

Natürlich wäre es großartig, wenn es Medikamente gäbe, die helfen könnten, sie zu schrumpfen und schließlich zu beseitigen. Für die meisten Menschen wäre die einzige Option eine Operation. Die Operation ist eine einfache Prozedur, die ambulant durchgeführt werden kann, insbesondere bei Hautetiketten.

Während der Operation wird das Wachstum normalerweise mit einem Skalpell abgeschnitten. Der Chirurg verwendet dann einen Laser, um die Blutgefäße sofort zu verschließen, wodurch das Verfahren nahezu unblutig und für den Patienten extrem sicher ist. Somit kann die Operation in etwa fünfzehn Minuten durchgeführt werden und hinterlässt nur eine kleine Narbe. Darüber hinaus macht es das Verfahren auch extrem sicher für den Patienten.

In den meisten Fällen müssen Hautmarkierungen nicht wirklich entfernt werden. Sie können jedoch für den Patienten unansehnlich und peinlich sein, und daher neigen diejenigen, die dies haben, unter Stress, ganz zu schweigen von den anderen Symptomen, die mit Fibromyalgie einhergehen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *